Schulungen



Wir bitten Kurse und Schulungen in folgenden Gebieten an.


Fahrwerksschäden


Inhalte
:
Fahrwerksschäden und deren Ursachen am Fahrzeug erkennen. Reparaturmöglichkeiten der Achsgeometrie und Lenkung. Radlagerschäden und deren Ursachen. Auswirkungen bei Fahrzeugumrüstungen der Fahrwerksteile. Gesetzliche Möglichkeiten der Fahrwerkstuning laut § 33 KFG. Wann erlischt die Betriebserlaubnis, wichtig für den Versicherungsschutz Diagnose an Lenkgetrieben und Achsteilen. Beispiele aus der Praxis, Schadenfeststellung am beschädigten Bauteil Schadensfeststellung an Hand von Schadensbildern Festlegung der Instandsetzungsart, Reparaturmöglichkeit oder Ersatz des beschädigten Bauteiles. Wirtschaftlichkeitsprüfung.

Teilnehmerkreis:
Technische Sachverständige aus dem Bereich der Fahrzeugtechnik Referenten von Versicherungen Personen, die sich mit der Schadensregulierung an Fahrzeugen beschäftigen

Ziel:
Der Teilnehmer soll Schäden und deren Ursachen am
Fahrzeug bzw. an Achsen an Hand von beschädigten Teilen erkennen und dementsprechend zuordnen können. Der Teilnehmer soll einschätzen können, welche Teile als Beweis für weitere Untersuchungen sichergestellt werden sollen
.


Brandschäden


Inhalte:
Ursachen vonFahrzeugbränden und deren Beurteilung. Arten der Brandentstehung. Befundaufnahme am Brandobjekt. Spurensicherung am Brandobjekt. Vorbeugende Maßnahmen. Grundlagen der Brandausbreitung. Anweisungen zur Brandursachenfindung an Fahrzeugen Beispiele aus der Praxis, Schadenfeststellung am beschädigten Bauteil Schadensfeststellung an Hand von Schadensbildern Festlegung der Instandsetzungsart, Reparaturmöglichkeit oder Ersatz des beschädigten Bauteiles. Wirtschaftlichkeitsprüfung.

Teilnehmerkreis:
Technische Sachverständige aus dem Bereich der Fahrzeugtechnik Referenten von Versicherungen Personen, die sich mit der Schadensregulierung an Fahrzeugen beschäftigen

Ziel:
Der Teilnehmer soll einfache Brandschäden und der
en Ursachen am Fahrzeug bzw. von beschädigten Teilen erkennen und dementsprechend zuordnen können. Der Teilnehmer soll einschätzen können, welche Teile als Beweis für weitere Untersuchungen sichergestellt werden sollen.


Motorschäden

Inhalte:
Motorschäden, Beurteilung, Schadensbilder richtig interpretieren, Beweissicherung am Objekt, Sicherstellen von Bauteilen und Flüssigkeiten. Schäden am Kurbeltrieb, Betriebs -, Reparatur -, Unfallschäden erkennen. Schäden an der Ventilsteuerung, Zahnriemenriss, Ventilbruch. Schäden an der Gleitlagerung, Geometriefehler, Ölverlust, Kühlproblem. Schäden am Abgasturbolader, Chip Tuning, Folgewirkung Allgemeine Grundlagen von aufgeladenen Verbrennungsmotoren Beispiele aus der Praxis, Schadenfeststellung am beschädigten Bauteil Schadensfeststellung an Hand von Schadensbildern Festlegung der Instandsetzungsart, Reparaturmöglichkeit oder Ersatz des beschädigten Bauteiles. Wirtschaftlichkeitsprüfung.

Teilnehmerkreis:
Technische Sachverständige aus dem Bereich der Fahrzeugtechnik Referenten von Versicherungen Personen, die sich mit der Schadensregulierung an Fahrzeugen beschäftigen

Ziel:
Der Teilnehmer soll Schäden und deren Ursachen am
Fahrzeug bzw. Aggregaten an Hand von beschädigten Teilen erkennen und dementsprechend zuordnen können. Der Teilnehmer soll einschätzen können, welche Teile als Beweis für weitere Untersuchungen sichergestellt werden sollen
.



Kausalitätsprüfungen

Inhalte:
Kausalitätsprüfungen bei Park, - Wild, - Lackschäden, Glasbrüchen. Beurteilung von Schäden nach Kollisionen unter Berücksichtigung vorhandener Unfallspuren. Befundaufnahme von Wildschäden, Spurensicherung Befundaufnahme von Parkschäden, Spurensicherung Befundaufnahme von Lackschäden, Spurensicherung Befundaufnahme von Glasschäden, Spurensicherung Die Spurensicherung für eine weitere Untersuchung soll mit guten Fotoaufnahmen bzw. mit Wildhaaren, Lacksplittern, etc. festgehalten werden. Beispiele aus der Praxis werden gemeinsam besprochen und erläutert.

Teilnehmerkreis:
Technische Sachverständige aus dem Bereich der Fahrzeugtechnik Referenten von Versicherungen Personen, die sich mit der Schadensregulierung an Fahrzeugen beschäftigen

Ziel:
Der Teilnehmer soll Schäden und deren Ursachen am
Fahrzeug bzw. Karosserie und am Lack an Hand von beschädigten Teilen erkennen und dementsprechend zuordnen können. Der Teilnehmer soll einschätzen können, wann ein Schadensfall für ihn abgelehnt und weitergegeben werden soll, er soll entscheiden, welche Teile als Beweis für weitere Untersuchungen sichergestellt werden sollen.


Tätigkeitsbereiche

Schadensregulierung
Maschinen Bewertungen
Schadens-Analysen
Fahrzeug Bewertungen
Typisierungen
Oldtimer
Prüftechnik
Brandschäden
Schulungen
Allgemein

Karriere
Qualitätskriterien
Impressum
Datenschutz
So erreichen Sie uns

Ingenieurbüro Gaugl GmbH
Vornholz 164
A-8250 Vorau
Tel.+43 3337 2965
Fax+43 3337 2995
Emailtechnik@gaugl.at
© by web2future.at